Buch im Juventa-Verlag erschienen: Von Löweneltern und Heimkindern

BuchcoverBetroffenen eine Stimme geben - ihnen und ihren Anliegen Gehör verschaffen. Das ist eines der Anliegen des Vereins. Unter diesem Motto könnte auch das im Beltz Juventa-Verlag neu erschienene Buch "Von Löweneltern und Heimkindern. Lebensgeschichten von Jugendlichen und Eltern mit Erfahrungen in der Erziehungshilfe" stehen.

Im Buch sind 12 Lebensgeschichten von Müttern und Jugendlichen versammelt, die in und mit der Jugendhilfe leben. Aus selbst gesprochenen Erzählungen haben Autor_innen Lebensgeschichten gemacht, die sich leicht lesen lassen. Es sind Geschichten, die in der Jugendhilfe spielen. Viele der Protagonist_innen sind im Heim aufgewachsen, manche haben ihre Kinder dort untergebracht.

Was berichten Menschen über den Weg in die Jugendhilfe hinein? Wie beschreiben sie Krisen? Wo haben sie Hilfe gefunden? Von welcher Jugendhilfe auch sind sie enttäuscht worden? Auf was hoffen sie? Auf insgesamt 129 schildern 12 Betroffene in eigenen Worten, wie es ihnen in der Jugendhilfe ging oder aktuell geht.

Darüber hinaus richten wissenschaftliche Fachbeiträge von Michael Winkler und Susanne Maurer den Blick auf grundsätzliche Fragen. So versteht das Buch sich als Ermutigung für Kinder und Jugendliche, für Eltern aber auch für Fachkräfte der
Jugendhilfe.

Björn Redmann / Ullrich Gintzel (Hrsg.)
Von Löweneltern und Heimkindern
Lebensgeschichten von Jugendlichen und
Eltern mit Erfahrungen in der Erziehungshilfe
2017, ca. 170 Seiten
broschiert, € 19,95
ISBN 978-3-7799-3446-2

Bestellink: https://www.beltz.de/fachmedien/sozialpaedagogik_soziale_arbeit/buecher/produkt_produktdetails/32777-von_loeweneltern_und_heimkindern.html